zugehOERt! – OER und Qualifizierungsmodelle

Podcast mit Nele Hirsch (eBildungslabor), Prof. Dr. Kerstin Mayrberger (Universität Hamburg) und Stefan Schober (Friedensburg Oberschule Berlin)

Bei freien Bildungsmedien drehe sich alles um die Qualifizierung. Laut Prof. Dr. Kerstin Mayrberger sei es an Hochschulen enorm wichtig, einen Qualifizierungsnachweis zu bekommen. Daher müssen die Materialien „nicht nur offen, auch offen bearbeitbar” sein, sagt sie. „Lehrer sind typische Jäger und Sammler“, behauptet Stefan Schober. Er ist selbst Lehrer in Berlin, weiß also, wovon er spricht. Dabei sei es derzeit wichtig, den Mehrwert für Lehrer aufzuzeigen, wenn es um digitale Lehrmittel geht. Nele Hirsch aus dem eBildungslabor sieht hier eine Notwendigkeit bei der Erstellung von Content. „Wenn Material öffentlich finanziert wird, muss es auch veröffentlicht werden!” wirft sie ein. Doch wer qualifiziert dieses Material und für wen?

Zusammen entwerfen die Gesprächspartner mit Jöran Muuß-Merholz einen Wunschzettel mit möglichen Qualifizierungsmaßnahmen für mehr OER-Kompetenz. In einem sind sich alle einig: „Wir brauchen eine ‘Community of Users’. Man muss Materialien wertschätzen und auch Feedback geben können – und bei Bedarf auch ändern.“

 

Text und Podcast stehen unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Podcast ist auch als Audiodatei verfügbar.

 

Jöran Muuß-Merholz ist Diplom-Pädagoge und Inhaber der Agentur J&K – Jöran und Konsorten. Seit 2012 betreibt er unter www.open-educational-resources.de, die Transferstelle für OER, auf der einführende und aktuelle Informationen rund um Open Educational Resources gesammelt werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Solve : *
54 ⁄ 27 =